Mittwoch, 7. Mai 2014

Schlafen .. oder Ruhe finden per Fingerdruck



Guten Morgen, hast du gut geschlafen?
Eine Frage, die viele viele Menschen nicht mit einem herzhaften, entspannten Ja beantworten können. Auch wenn sie das gerne würden.
Schlaf ist wichtig. Schlaf entspannt. Nur wenn wir soweit ausgeschlafen sind, sind wir auch fit für den Tag.

Aber was tun, wenn sich die nächtliche Ruhe so gar nicht einstellen will?
Schäfchen zählen wäre eine Möglichkeit (-; Ich glaube auch, dass dieses monotone sich-auf-etwas-anderes-konzentrieren durchaus Sinn machen kann. Wenn ichs auch nicht für die zielführende Methode halte. Es sei denn, du hast ein besonderes Faible für diese Flauschtiere (-;

Am Abend nicht schwer essen, keine Anspannungen mehr hervorrufen und co, sind Dinge die wir ohnehin wissen. Aber was ist, wenn du täglich gegen 4.00 aufwachst, weil dich die Blase drückt? Das passiert häufiger, als du annimmst. Überraschend viele meiner Klienten tun das, und halten es für völlig normal. Versuche mal mindestens 30 Minuten vor dem Schlafengehen nichts mehr zu trinken. Du wirst dich wundern (-:

Was aber kannst du machen, wenn du dich vor dem Einschlafen noch gefühlte Stunden im Bett wälzt? Von der einen Seite auf die andere drehst, dein Kopf so gar nicht zur ruhe kommen will...

Dafür / dagegen gibt es Punkte! Die sind auch gar nicht schwer zu finden .. und... sie wirken! (-:

Der Stirnpunkt:
Massiere den Punkt, der genau zwischen deinen Augenbrauen liegt, mit dem rechten Mittelfinger mindestens fünf Minuten lang sanft nach unten.

Der Kopfpunkt:
Diesen Beruhigungspunkt findest du zwei Finger breit hinter deinem linken Ohr, und zwar kurz oberhalb des Haaransatzes. Massiere diese Stelle etwa drei Minuten lang kräftig.

Die Fingerkuppenpunkte:
 Drücke mit dem Daumen der einen Hand nacheinander ganz leicht auf die vier Fingerkuppen der anderen Hand. Erst die eine, dann die andere Hand.

Die Fußpunkte:
Die Druckpunkte findest du  in einer kleinen Vertiefung unterhalb deines Knöchels. Bei Frauen liegt der Punkt einen Finger breit unter dem Innenknöchel. Massiere ihn drei Minuten lang mit dem Daumen kräftig nach oben und nach hinten. Männer behandeln den Punkt, der eineinhalb Finger breit unterhalb des Außenknöchels liegt. Drücke die Haut drei Minuten lang immer wieder in Richtung Zehen.

Und dann gibt es noch die Punkte zwischen Nabel und Schambein. Um sie alle zu "erwischen" massierst du am bestens gleichzeitig mit allem Fingerspitzen die Linie, die sich gedacht zwischen Nabel und Schambein ergibt. Ein paar Minuten sanft massieren.

Konzentriere dich auf deine Atmung. Atme tief ein, und lass sie durch deinen Körper fliessen. Ausatmen danach nicht vergessen (-; Der Stress und der Kopfdrehwurm müssen ja auch wieder irgendwo raus (-:

Versuchs mal! Mach daraus ein kleines Einschlafritual. Nur für dich, für deine entspannte Nachruhe! Dann kann der Morgen danach kommen, und du bist fit für all die Herausforderungen die auf dich warten ((-:

Hab einen feinen Tag, und schau auf dich! (-:

Keine Kommentare:

Kommentar posten